Bio

Fabia Bertram, 1985 in Köln geboren und nach Arbeitsaufenthalten weltweit wieder in Köln lebend, ist Musikerin (Klavier, Cello) und Musikwissenschaftlerin.

Ihre Bachelor-Studien “Künstlerisches Klavier (Hauptfach, mit Nebenfach Violoncello), B.M.” und “Musikwissenschaften, B.A.H.” absolvierte sie an der University of Central Arkansas (UCA), Conway AR, USA. Danach kehrte sie nach Köln zurück und absolvierte hier einen Master in “Systematischer Musikwissenschaft, M.A.”. Forschungsaufenthalte fanden u. A. 2011 an der Université Paris-Sorbonne und 2014 an der Casa Paganini in Genua statt.

Seit 1998 hat sie als Musikerin ein breites Spektrum an praktisch-musikalischen, musiktheoretischen und -pädagogischen Interessen, Erfahrungen und Schwerpunkten gesammelt. Neben dem Klavierspiel musiziert sie auch als Cellistin in unterschiedlichen Kombinationen und Projekten, und codet live auf dem Laptop (algorithmische Komposition, seit 2013).

Förderungen und Stipendien unter anderem durch den Richard-Wagner-Verband Bayreuth e.V. (jüngste Stipendiatin des Jahrgangs 2004), die University of Central Arkansas (UCA), Conway AR USA (musikalische wie akademische (Norbert O. Schedler Honors College) Stipendien und Förderungen, 2005-2009), die Université Paris-Sorbonne, die Europäische Kommission + SEMPRE, die University of Birmingham, die Hochschule für Musik Karlsruhe, die Universität zu Köln und den Landesmusikrat NRW (“Frau und Musik”) erhalten.

Auftritte fanden in Deutschland, Österreich, Belgien, Italien, Brasilien und in den USA statt, unter anderem im Harenberg City Center (Dortmund), der Chapelle Musicale Reine Élisabeth (Waterloo, Belgien) und auf dem Moers-Festival.

Seit 2006 ist Fabia Bertram auch unterrichtend tätig.